Teilvorhaben der Sächsischen Zeitung
SDL-Multi_HKBewertungs- und Multi-Use-Geschäftsmodelle für Cargo-Sharing zwischen Hybrid- und KEP-Logistik

Kernaufgaben
  • Anwendungserprobung in der Medienlogistik
  • Entwicklung von Bewertungsmodellen und Multi-Use Anwendungen
Ziele

Im Teilvorhaben der Sächsischen Zeitung liegt der Fokus darauf, Elektrofahrzeuge wirtschaftlich in den bestehenden Fuhrpark zu integrieren. Dafür erfolgt die Entwicklung von Bewertungsmodellen für die Input-Faktoren und die Konzeption von Multi-Use-Szenarien. Diese Mehrfachnutzungsmodelle werden im Projekt praktisch erprobt. Dafür setzt die Sächsische Zeitung GmbH mehr als 20 Elektrofahrzeuge vom Typ Paxster und Cargo-Roller ein.

Als übergreifendes Ziel des Teilprojektes steht jedoch die Realisierung eines wirtschaftlichen Einsatzes von Elektrofahrzeugen in der Medienlogistik. Dafür beabsichtigt die Sächsische Zeitung, durch die Integration sämtlicher, für den Logistikprozess relevanter Faktoren im Rahmen der Optimierungslösung des entstehenden Gesamtsystems den breiten Einsatz von Elektrofahrzeugen im Szenario der Medienlogistik umsetzen zu können.

Ergebnisse
  • Erprobungsergebnisse und Konzepte für die Optimierung von Tages-, Rahmentouren und dem Logistikkonzept im Einsatzszenario
  • TCO-Bewertungsmodell für die Prozessfaktoren Fahrzeug, Mensch, Ware und Hub
  • Multi-Use-Konzepte
Geplante Verwendungsaktivitäten
  • Vermarktung der Projektergebnisse im Rahmen der Systemlösung im Zusammenhang mit dem Vertrieb von Elektrofahrzeugen der Marke Paxster und Cargo-Roller
  • Veröffentlichung von Entwicklungsergebnissen auf dem SMART CITY LOGISTIK Kongress



 

Ansprechpartner / Teilprojektleiter

Denis Kegler

Sächsische Zeitung GmbH
Ostra-Allee 20
01067 Dresden

Tel.: +49 351 4864 2387
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.sz-online.de

 

Über die Sächsische Zeitung

Die Sächsische Zeitung wurde 1946 gegründet und erscheint heute unter dem Dach der DDV Mediengruppe. Über die Jahre hat sich der Unternehmensverbund stark diversifiziert, sodass es heute mit mehr als 30 Gesellschaften nicht nur Herausgeber der sächsischen Zeitung und der Morgenpost ist, sondern auch die Logistik der eigenen Produkte realisiert. Neben dem Hauptgeschäft dem Zeitungsverlag, dem Druck und der Medienlogistik verfügt die DDV Mediengruppe über einen privaten Postdienst. Neben vielen anderen Tätigkeitsfeldern betreibt das Unternehmen Online-Portale, eine Messegesellschaft und ist Reiseveranstalter. Somit zählt die Mediengruppe nicht nur zu den bedeutsamsten Arbeitgebern, sondern prägt zugleich das Bild in Sachsen stark mit.

Insgesamt beschäftigt die DDV Mediengruppe in der Logistik derzeit ca. 2.400 Mitarbeiter in der Zeitungszustellung, ca. 3.100 Mitarbeiter in der Direktverteilung (Zustellung von Prospekten und Anzeigenblättern) und weitere 600 Mitarbeiter in der Postzustellung. Das Zustellvolumen belief sich im Jahr 2017 auf ca. 510 Mio. Zeitungen, Postsendungen, Prospekte und Anzeigenblätter. Dabei setzt das Unternehmen auf unterschiedliche Mobilitätsformen und -Träger. Zum Einsatz kommen beispielsweise auch Elektrofahrzeuge vom Typ Paxster und Cargo-Roller, welche unter der Marke Ökoflitzer durch die Mediengruppe vertrieben werden.

Wichtigste Produkte der SZ